Magendrehung beim Hund

Magendrehung beim Hund

Die Magendrehung ist fuer grosse Hunde eine staendige Gefahr.
-Was passiert dabei? -Was kann ich tun, um sie zu verhindern? -Wie erkenne ich,  wenn mein Hund eine Magendrehung hat? -Was tue ich dann?

Magendrehung – was dabei passiert:
der aufgegaste und/oder mit futter ueberladene magen dreht sich im uhrzeigersinn
um die Speiseroehre herum. die folge ist ein teilweiser oder auch völliger
verschluss von speiseroehre und magenausgang. der magen wird sozusagen abgeklemmt,
und durch die einwirkung der magensaeure auf das futter entsteht gas, das den  magen immer mehr aufblaeht, da es nicht entweichen kann. die milz, die mit dem  magen ueber eine duenne Gewebeplatte, das sog. netz verbunden ist, kann sich  uebrigens mitdrehen. es entsteht ein lebensbedrohlicher zustand. besonders haeufig  sind grosse hunderassen betroffen, die magendrehung kann aber auch bei mittleren
und kleinen hunden auftreten.

– was kann ich tun, um sie zu verhindern?
fuettern sie keine zu reichlichen mahlzeiten. insbesondere abends sollte nur
eine kleine menge futter gegeben werden. auch stress spielt offensichtlich eine
rolle. goennen sie ihrem hund deshalb nach der fuetterung eine ruhepause von
etwa 1-1,5 stunden. noch ist nicht genau geklaert, warum die magendrehung bei
bestimmten hunderassen besonders haeufig ist. solange die ursachen nicht bis
in die einzelheiten bekannt sind, gibt es keine absolut sichere methode, eine
magendrehung zu 100 prozent zu verhindern. als besitzerin eines grossen hundes
mit tiefem brustkorb muessen sie daher ganz besonders aufmerksam sein, damit
sie die symtome sofort erkennen.

– wie erkenne ich, wenn mein hund eine magendrehung hat?
hunde mit einer magendrehung sind unruhig, sie wuergen, speicheln und versuchen
zu erbrechen. mit der zunehmenden aufblaehung des verdrehten magens bekommt
der hund atemnot; zusaetzlich kommt es zu einem kreislaufkollaps, der innerhalb
kurzer zeit zum tod fuehren kann.
– was tue ich bei verdacht?
beim geringsten verdacht muessen sie SOFORT zu einer tieraerztlichen praxis
oder klinik fahren. rufen sie kurz dort an und informieren sie den diensthabenden
tierarzt/die diensthabende tieraerztin darueber, dass ihr hund vermutlich eine
magendrehung hat. zoegern sie nicht, nur weil sie unsicher sind, kein tierarzt
ist ihnen boese, wenn es nach all der hektik nur „falscher alarm“
war. auch nicht mitten in der nacht, denn die magendrehung ist ein absoluter
notfall. wenige minuten koennen entscheidend fuer das ueberleben des betroffenen
hundes sein.

social position