Augenerkrankungen beim Pferd

Augenerkrankungen beim Pferd

Die beiden Augen sind die wohl komplexesten Sinnesorgane eines Pferdes.
Während der vergangenen Jahre hat man in der Veterinärmedizin viele Fortschritte in der Diagnostik und Therapie von Augenerkrankungen gemacht. Daher müssen Pferdebesitzer und Veterinärmediziner gemeinsam in Prophylaxe und Therapie dafür sorgen, dass einem Pferd sein wichtigstes Sinnesorgan nicht beschädigt wird oder gar verloren geht. Die meisten Menschen empfinden das Auge beim Pferd als dominantes Sinnesorgan. Immerhin nimmt es beim Pferd, einem Weide- und Fluchttier, einen Grossteil aller Informationen aus der Umwelt auf. Auch wenn Mensch und Pferd miteinander kommunizieren, tun sie das nicht nur durch Sprache oder Gesten, sondern zuerst mit den Augen. Das  Auge des Pferdes gleicht im strukturellen Aufbau einem (analogen) Fotoapparat. Augapfel (Kameragehäuse) mit Hornhaut und Linse (Objektiv) und Iris (Blende)sowie Netzhaut (Film).
Eine Übersicht über die Anatomie, Physiologie und Erkrankungen der Augen beim Pferd finden Sie auf einer neuen Webseite: pferdeauge.de

social position